Urlaubszeit ist Campingzeit!
Mit dem Kauf unsers ersten Wohnwagens, begann für unsere Familie die Zeit des Campingurlaubs. Bis zu diesem Zeitpunkt verbrachten wir unseren Urlaub meist in angemieteten Ferienhäusern. So machten wir z.B. Ferienhausurlaub in Dänemark oder in Tschechien. Es gab zwar hier und da gelegentlich kurze Campingwochenenden mit Zelt, aber eben nicht als Jahresurlaub. Als wir 1999 dann recht preiswert unseren ersten Qek-Junior (Wohnwagen aus DDR-Produktion) kauften ging es damit auch gleich in den Urlaub. So bereisten wir neben einigen Gegegenden in Deutschland auch dreimal in Folge Istrien in Kroatien. Der Wohnwagen wurde später durch einen weiteren Qek welcher auflaufgebremst war, getauscht und begleitete uns zu vielen Funkertreffen in ganz Deutschland. Unser kleines rollendes Haus war das ideale Heim für unser Hobby den CB-Funk. Aber wie auch beim CB-Funk strebt man auch beim Camping nach neuen Dingen. So wurde auch der zweite Qek-Wohnwagen gegen einen neuen getauscht. Dieser Wohnwagen vom Typ Bürstner Club begleitete uns fünf Jahre nach Kroatien. Im Sommer 2009 kauften wir uns einen gut gebrauchten Wohnwagen vom Typ Carvelair und fuhren damit wieder nach Kroatien. Wir haben noch immer viel Freude am Camping und so wird es sicher auch noch einige Zeit bleiben.   “Einmal Camper-immer Camper!”

TN_Wohnwagen TN_Wohnwagen
TN_Carvelair

Österreich 2002

TN_MondseeJPG

Tagesausflug zum Mondsee

TN_Obertrum3
TN_Obertrum4

Obertrum am See

Obertrum am See

Kroatien 2002

TN_Adria Badebucht TN_ulikaluftbild

Badebucht bei Novigrad

Luftaufnahme Küste bei Porec

Kroatien 2004

Kroat01 Kroat02

Riviera von Porec

Kroat03 Kroat04

Autocamp Mareda

Kroat05 Kroat06

Brijuni Inseln

Kroat07 Kroat08

Amphitheater in Pula

Kroat09 Kroat10

Bucht bei Novigrad

Kroat11 Kroat12

Limfjord bei Rovinj

Kroat13

Kroatien 2005

TN_Plitvice 1 TN_Plitvice 2

Nationalpark Plitvicka Jezera, Nähe der Grenze zu Bosnien

TN_Plitvice 3 TN_Plitvice 4

Das Gebiet der Plitvicer Seen, im Jahre 1949 zum Nationalpark erklärt, ist ein Talkessel umgeben von hohen bewaldeten Bergen, in dem stufenweise sechzehn größere und kleinere Seen mit kristallklarem, blaugrünen Wasser aneinander gereiht sind. Das Wasser fließt ihnen aus zahlreichen Flüßchen und Bächen zu, und die Seen sind über schäumende Kaskaden und rauschende Wasserfälle miteinander verbunden. Dank ihrer einmaligen Entstehung und Schönheit wurden die Plitvicer Seen in die UNESCO-Liste des Weltnaturerbes eingetragen. Im wasserlosen und spärlich bewachsenen Karst stoßen Sie auf Wasserreichtum und dicht bewaldete Berge. Die Einzelheiten sind verschiedenartig und unerschöpflich, bei jedem Besuch findet man etwas Neues. Ein gut ausgebautes Netz von Wanderwegen verbunden mit einer Fahrt im Boot und Bus, ermöglicht es, die herrlichen Plitvicer Motive zu entdecken und läßt den Besuch zu einem unvergeßlichen Erlebnis werden.

Mehr Bilder und Videos gibt es auf unserer Fotoseite!